Herzlich Willkommen!

Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Oberstufenzentrum.

Unser Alt- und Neubau.
Bildung mit Zukunft - das ist das Motto der Hermann-Scheer-Schule. Als Oberstufenzentrum mit wirtschaftlicher Ausrichtung sind wir der kompetente Bildungspartner auf Ihrem Weg zum Abschluss.

In unseren modernen und technisch sehr gut ausgestatteten Unterrichtsräumen arbeiten wir gemeinsam an Ihren individuellen Zukunftsplänen. Die allgemeine Hochschulreife können Sie bei uns ebenso erwerben wie eine fachspezifische Berufsausbildung - schulisch oder dual.

Wir sind ein Team aus 72 engagierten Lehrkräften, die Sie mit Fachkompetenz und innovativen Methoden auf Ihrem Lern- und Lebensweg begleiten. Selbstverständlich beschränkt sich das Leben an der Hermann-Scheer-Schule nicht nur auf die Vermittlung von Wissen; spannende Projekte sowie vielfältige Arbeitsgemeinschaften gehören genauso zu unserem abwechslungsreichen Angebot.

Wenn Sie neugierig auf die Hermann-Scheer-Schule geworden sind, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Wir freuen uns auf Sie.

Wohnungen frei!

Pünktlich zum Sommer hat unsere Berufsschulklasse 831 in Zusammenarbeit mit unserer Willkommensklasse Wiko 34
ein mehrstöckiges Insektenhotel errichtet. Sogar ein Hochbeet wurde mit finanzieller Unterstützung unseres
Schulfördervereins geschaffen. Entstanden ist die Idee im Rahmen unseres Unterrichtsfachs "Berufsbezogene Projekte"
in der Berufsschule.

Wir freuen uns, dass wir diese tolle Idee gemeinsam umsetzen konnten und freuen uns auf zahlreiche summende
und vielleicht auch stachelige Gäste...

Tag der offenen Tür

Ein herzliches Dankeschön an alle, die unseren Tag der offenen Tür zu einem tollen Event gemacht haben!
Eure Neugier und Begeisterung und zahlreiches Interesse haben uns wirklich gefreut.
Für diejenigen, die nicht dabei sein konnten: Kein Problem! Meldet euch einfach bei uns,
wenn ihr mehr über unsere Schule erfahren möchtet oder Fragen habt.

Bis bald!
Euer Team der Hermann Scheer Schule

KMK Fremdsprachenzertifikat

Anmeldung bis 29.02.2024

KMK Fremdsprachenzertifizierung

Liebe Berufsschüler:innen, liebe Berufssfachschüler:innen,

Sie können wie immer bei uns die Prüfung zum KMK-Fremdsprachenzertifikat ablegen.
Prüfungstermine schriftlich:
13.03.2024 um 9:00 Uhr (B1)
06.03.2024 um 9:00 Uhr (B2)
Prüfungstermine mündlich:
15.03.2024 ab 9:00 Uhr (B1 und B2)
Weitere Informationen und das Anmeldeformular finden Sie in der PDF-Datei.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: juliane.weisse@hs-osz.de

Juliane Weiße (Lehrerin)

Beteilige dich am Schreibwettbewerb zum Thema „Wilde Zeiten“!

Schreibwettbewerb 2023/24

Wilde Zeiten: Wann gibt es die eigentlich? Ist deine wilde Zeit jetzt? Wartet sie noch auf dich? Oder war sie schon mit 12? Und was heißt „wild“? Gefährlich? Chaotisch? Kreativ? Ist ein ganzes Land jetzt „Wilder Westen“ oder nur deine Beziehung, deine Familie?

Mach eine Geschichte oder ein Gedicht daraus! Schreibe über Erfahrungen, Grenzüberschreitungen, Sehnsüchte oder Begegnungen in „wilden Zeiten“. Erfinde Figuren, reise durch reale und irreale Welten, finde neue Perspektiven.

Textsorte:
Was die Textsorte oder Länge angeht, gibt es keine Vorgaben. Kurzgeschichten, Gedichte, Theaterszenen und vieles mehr ist möglich. Du hast die freie Wahl, welche Gattung du für deinen Beitrag wählst- solange er fiktiv und fantasievoll ist. Denke dir auch einen passenden und eigenständigen Titel für deinen Text aus.

Du hast beim Schreiben also jede Freiheit in der Wahl deiner Mittel. Wichtig ist: Es ist und bleibt DEIN EIGENER Text.

Preise:
Die besten Beiträge werden im Rahmen einer feierlichen Lesung an der Hermann-Scheer-Schule gewürdigt.

Die Autorinnen und Autoren können wertvolle Buchgutscheine gewinnen.

Format:
Word-Datei in Schriftgröße 12 (Arial oder Calibri)

Einsendung bis zum 26. Januar 2024 per E-Mail an schreibwettbewerb@hs-osz.de.

Bitte schreibe deinen Namen und deine Klasse oder dein Tutorium in die Datei.

Gastspiel der KLIMA-MONOLOGE

für die Hermann-Scheer-Schule

Am 11.12.2023, 10-11:30 Uhr, Aula der Max-Taut-Schule

Dürren, Überschwemmungen, Stürme. Unbewohnbare Zonen und Verteilungskämpfe breiten sich aus. Das Zeitfenster, das noch zum Handeln bleibt, wird immer kleiner. Die Klima-Monologe erzählen von den weltweiten Kämpfen von Menschen gegen den Klimawandel. Sie geben Einblick, wie Menschen in unterschiedlichen Regionen der Welt ganz konkret die Folgen des Klimawandels in ihren eigenen Biografien spüren.

Beim Gastspiel für unsere Schule erzählen die Klima-Monologe vom Kampf einer Viehhirtin im Norden Kenias gegen den Hunger aufgrund der Dürre und von einem Klimaaktivisten aus Pakistan, dessen eigenes Dorf am Fuße eines Gletschers überflutet wurde. Die Klima-Monologe sind dokumentarisches Theater. Michael Ruf führt Interviews, die mehrere Stunden, teils mehrere Tage dauern. Diese Interviews werden dann lediglich gekürzt und verdichtet. Die Klima-Monologe werden gefördert von ENGAGEMENT GLOBAL im Auftrag des BMZ, Brot für die Welt aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes, der Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen, der Postcode Lotterie. Das Gastspiel für die Hermann-Scheer-Schule wird gefördert von der Senatsverwaltung für Verkehr, Mobilität, Klimaschutz und Umwelt.

Die Spenden sind gezählt

Liebe Schüler:innen,
liebe Kolleg:innen,

die Spenden für die Erdbebenopfer in Syrien und der Türkei sind ausgezählt.
Wir können uns sehr freuen, dass insgesamt 1.200,00 € gespendet wurden.
Das Geld wurde bereits vom Förderverein der Hermann-Scheer-Schule auf das
Spendenkonto des „Aktionsbündnis Katastrophenhilfe“ überwiesen.
Vielen Dank, dass Sie dem Spendenaufruf der Schülervertretung der Hermann-Scheer-Schule
so zahlreich gefolgt sind!

Unser Dank gilt auch Sibel und Yasin (Klasse 425-1/Foto), die diese Aktion gestartet und
so schnell und engagiert organisiert haben. Herzlichen Dank.

Unsere Gedanken sind bei den Opfern dieser schrecklichen Katastrophe. Wir hoffen einen kleinen Beitrag geleistet zu haben, um ihre Not ein wenig zu lindern.

Interaktive Broschüre der Hermann-Scheer-Schule

Hier (externer Link) geht es zur interaktiven Broschüre der Hermann-Scheer-Schule.

Unser Spendenaufruf war ein Erfolg

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
liebe Schülerinnen und Schüler der Hermann-Scheer-Schule,

vielen Dank, dass Sie dem Spendenaufruf der Hermann-Scheer-Schule so zahlreich gefolgt sind!

Danke, dass Sie Sachspenden gespendet haben, dass Sie bei der „Sammelaktion“ aktiv dabei waren (beispielsweise bei der „Sachspenden-Wache“ oder der „Sachspenden-Sortierung“), dass Sie in Ihren Klassen/Kursen Werbung für unsere Spendenaktion gemacht haben und/oder dass Sie am 17.03.2022 aktiv bei der „Überfahrt“ (entweder als Fahrerin oder Copi) der Sachspenden dabei waren.

Drei Autoladungen haben wir erfolgreich bei dem Verein „Moabit hilft e.V.“ abgeliefert! Neben den vielen Einkaufsgutscheinen und SIM-Karten konnten wir sehr viele Sachspenden von der Bedarfsliste an glücklichen Helfer:innen in Moabit übergeben. Unsere Spenden sind von dort zum Hauptbahnhof gebracht und an Abnehmer:innen aus der Ukraine verteilt worden.

Auch unsere Geldspendenaktion war ein großer Erfolg. Danke an die Klasse 714 und die Schülerfirma, die durch ihre Kuchenbasare einen Teil des Geldes erwirtschaftet haben.

Insgesamt sind 2.006,82 EURO gespendet worden.

Davon haben wir 68 Tourniquets (= ein Abbindesystem, durch das der Blutfluss in den Venen und Arterien gestaut oder vollständig unterbrochen wird) eingekauft. Leider werden diese medizinischen Abbindesysteme zurzeit in der Ukraine dringend benötigt.

Derzeit sind unsere Tourniquets auf dem Weg nach Iwano-Frankiwsk (eine Stadt in der Westukraine), dort werden sie nach ihrer Lieferung von Viktor Kapak (dem Bruder unserer Kollegin Frau Klenner) in Empfang genommen und anschließend an die benötigten Stellen in der Ukraine verteilt.

Ich möchte mich bei Ihnen recht herzlich bedanken! Wir setzen mit unseren beiden Aktionen ein Zeichen gegen den Krieg und für den Frieden in der Ukraine.

Danke für Ihre Solidarität und Ihre Unterstützung!
Angelika Schmitz (stellvertretende Schulleiterin)

Politik hautnah vor Ort

Podiumsdiskussion an der Hermann-Scheer-Schule
„Welche Positionen beziehen die aktuell im Bundestag vertretenen Parteien in Bezug auf das bedingungslose Einkommen, bezahlbares Wohnen, Chancengleichheit, Arbeit und Familie, Klimaschutz, Zuwanderung etc.? Diese und weitere Themen standen im Mittelpunkt der am Donnerstag, 26.08.2021 in unserer Cafeteria stattfindenden Podiumsdiskussion mit fast allen Wahlkreiskandidat*innen für den Bundestag aus dem Bezirk Treptow-Köpenick. Rund 150 Schüler*innen der Berufsschule, des beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule hatten sich vorab im Unterricht mit den Wahlprogrammen der Parteien beschäftigt und zahlreiche Fragen formuliert. In ca. zwei Stunden konnten die Schüler*innen so das breite Spektrum von Meinungen und teilweise gegensätzlichen Interessen hautnah erleben. Auch wenn in der Kürze der Zeit nicht alle Fragen gestellt werden konnten, wurde deutlich, dass Politik nicht nur abstrakter Unterrichtsinhalt ist, sondern als lebendiger Austausch wichtiger Bestandteile unsere Demokratie ist.“
Iris Maesch

Es waren folgende Vertreter*innen der Parteien im Haus, die in der Reihenfolge im Podium saßen, die der Sitzordnung im Bundestag entspricht.
  • Dr. Gesine Lötzsch in Vertretung für Gregor Gysi – Die Linke
  • Annka Esser – Die Grünen
  • Ana-Maria Trăsnea – SPD
  • Dr. Wieczorek als Vertreter für Claudia Pechstein – CDU
  • Carl Grouwet – FDP
  • Denis Henkel – AfD